fragezeichen18Wer braucht es nicht - regelmäßiges Training für das Aufspüren taktischer Möglichkeiten?
Was nützt dir der schönste Vorteil, wenn du das taktische Finale nicht findest?

Eine ausgezeichnete Möglichkeit, sein taktisches Auge zu schulen, findet sich wieder einmal mehr bei lichess.org.

Da klickt man auf LERNEN -> Taktikaufgaben und man kann ganz entspannt Taktikaufgaben lösen.
Eine Kostprobe https://lichess.org/training/51895

Vom 20. bis 29. April finden die GRENKE Chess Classic 2019 statt. Zehn Schachspieler der Extraklasse treten im Modus Jeder gegen Jeden gegeneinander an.

Ein Traumlos bekam die deutsche Nachwuchshoffnung Vincent Keymer (14) zugeteilt. Er darf gleich in der ersten Runde mit Weiß gegen den amtierenden Weltmeistster Magnus Carlsen ran.

>> Keymer - Carlsen Livepartie auf chess24.com

>> Die offizielle Turnierseite Grenk Chess Classic 2019

 

Parallel findet das Open (A-, B- und C-Turnier) statt.
Im A-Open spielt auch unser Vielspieler Reiner Heimrath mit. Bestimmt ein Riesenerlebnis, so viele Spitzenspieler auf einem Haufen zu sehen smile

>> Turnierseite Grenke Chess Open (18.04. - 22.04.19)

IBCA-Einzelweltmeisterschaft (Vielen Dank an Bernd Nerreter fürs Zusenden)
(von Anton Lindenmair, Augsburg)

Die 14. Weltmeisterschaft für Blinde und Sehbehinderte der IBCA in Cagliari auf Sardinien ist Geschichte. Mittlerweile sind alle Teilnehmer wieder
wohlbehalten zu Hause angekommen. Zeit, ein kleines Fazit zu ziehen.

An einem sonnigen Frühlingstag haben sich 18 Damen aus allen Ecken von Bayern- Augsburg, Bobingen, München, Weiden sowie Nachbarstädten Lauf, Erlangen Fürth zum „Blitzen“ in Nürnberg Noris Tarrasch zusammengefunden. Das war eine gute Mischung ; vom Alter und Spielstärke her war alles vertreten.

bild01

 

Die letzte Runde stand am Sonntag an für die 2. und 3. Mannschaft.

Die Spieler der 2. Mannschaft nahmen es scheinbar nicht mehr ganz so ernst, denn Olaf hatte große Schwierigkeiten überhaupt 8 Spieler zusammen zu trommeln. Gott Sei Dank hatten sich dann Ruben und Reinhold bereit erklärt zu spielen (danke dafür!) und so konnten wir wenigsten zu Siebt antreten. Aber eine ziemliche Klatsche haben wir letztendlich dann doch kassiert. Lediglich Olaf erkämpfte sich in einem 120-zügigen Damenendspiel (Dame gegen Dame + g-Bauer == theoretisch nicht zu gewinnen!) das Remis! Super Leistung,  zumal er scheinbar als Einziger im Raum die Endspiel-Theorie in diesem schwierigen Damenendspiel gekannt hatte. Die Theorien darüber, zu welchen Feldern der schwächere König laufen muss (Eck-Felder oder Randfelder in der Mitte?) laufen immer noch 😀

Die Dritte nahm ihren Wettkampf (im Gegensatz zum Gegner Erlangen) noch einmal ernst und gewann gegen eine ziemlich ersatzgeschwächte Mannschaft mit 6,5:1,5. Aber auch an den ersten beiden Brettern, wo sie in Bestbesetzung antraten haben wir voll gepunktet! 😀
 

Landesliga Nord NT 2 -  SK Schwandorf 1 1½:6½
Reginonalliga Nordost NT 3 - SC Erlangen 2 6½:1½


Ergebnisse Landesliga/Regionalliga im Ligamanager
Ergebnisse Mannschaftsmeisterschaften auf MfrPage